Open House 25.09.2021

Am Samstag früh wurde wieder einmal aufgebaut zum Open House. Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich viele Harley-Fans die neuen und alten Modelle ansehen, Probefahrt machen, ein Bike kaufen oder über verschiedene Angebote informieren. Wer dann eine Stärkung brauchte fand an unserem Stand allerlei Leckereien – für den kleinen Hunger Kaffee und Kuchen oder etwas herzhaftes vom Grill und Getränke, die unsere Member emsig verkauften. An alle Helfer und Bäcker/Innen ein herzliches Dankeschön. Ride Free & Safe Till The Next Event. See You Soon.

Abschluss-Tour 17.09. – 19.07.2021

Am Freitag früh trafen sich 20 Member und Prospect am HoF Ost und starteten pünktlich um 9:15 h mit 16 Bikes unsere diesjährige Abschlussfahrt. Um schnell aus München rauszukommen ging das erste Stück über die AB bis Holzkirchen, dann über Landstraßen nach Ringsee, die Kanzelkehre, zum Achensee (leider mussten wir Regenzeug anziehen, weil der Nebel in den Bergen etwas nass fiel) bis nach Matrei zum Goldenen Lamm, wo wir zum Mittagessen einkehrten. Anschließend ging es ohne Regenzeug weiter die alte Brennerstraße entlang über den Pass und durchs Sarntal bis nach Levico Terme ins Hotel Cristallo; Ankunft war gegen 18:00 h.  Dort erwarteten uns schon die restlichen Member, die mit dem Auto angereist waren. Nach dem Anmelden gab es einen Begrüßungstrunk auf der Terrasse und erst danach durften wir uns frisch machen, während wir auf die restlichen Bikes warteten, die leider wg. Technischer Probleme unterwegs hängen geblieben waren.

Um kurz vor acht trafen wir uns vollzählig im Speisesaal zum Abendessen (Menü) und anschließendem gemütlichen zusammen sitzen an der Bar bzw. draußen bei sommerlich warmen Temperaturen.

Am Samstag war die Gruppe geteilt: 10 Bikes fuhren mit Chaos auf eine Tour Richtung Pass, der leider doch gesperrt war, aber unser Road-Captain fand eine schöne Ausweichroute über Landstraßen und einen anderen Pass. Der andere Teil war in verschiedenen Gruppen beim Shoppen. Alle trafen sich abends wieder beim Hotel zum Essen und Erzählen was am Tag so alles passierte.

Und schon war das WE fast wieder vorüber. Nach dem Frühstück am Sonntag wurde von den Autofahrern Abschied genommen. Mit 15 Bikes (18 Member/Prospect) – leider mussten Franz und Sylvia aus persönlichen Gründen bereits am Samstag wieder zurückfahren – ging es in Regenkleidung über die Weinstraße, Bozen, Brixen Mittenwald bis zur Tankstelle kurz vor Innsbruck. Dort haben sich alle etwas mit Kaffee und Gebäck gestärkt, danach haben wir uns voneinander verabschiedet und sind getrennt Richtung Heimat; die größere Gruppe noch über Landstraßen bis Innsbruck und danach verteilt heim.

 

Chaos hat die Tour wieder einmal hervorragend geplant und auch geführt. Ganz herzlichen Dank für die schöne Abschlussfahrt.

 

 

 

Sardinien – Tour 27.08. – 10.09.2021

Anreise über den Fernpass und Mittags auf der Pillerhöhe. Dann Reschenpass und Stilfserjoch bis nach Bormio.Am nächsten Tag über die Pässe ins zollfreie Gebiet Livigno und dann über den Forcula di Livigno in die Schweiz. Weiter über den Bernina nach Sankt Moritz und den Malojapass wieder nach Italien. Am Comersee entlang und dann bis Genua.Weiter ging es mit der Fähre nach Bastia und dann quer die Insel nach Porto Marina. Besonders eindrucksvoll war der Canyon du Rudo und die kurvenreiche Strecke über 1500 m hohe Pässe.

 Am nächsten Tag wartete das Highlight Korsikas auf uns. Die Calanche mit ihren roten Felsen direkt am Meer. Die kurvenreiche Strecke führte uns weiter zum einzigen Harley Händler Korsikas in Ajaccio. Dann weiter nach Propriano

Von Propiano ging es tags darauf in das beeindruckende Bonifacio, wo wir dann auch nach Sardinien übersetzten. Entlang der Küste (Die Besteigung des Bärenfelsens – Cape d`Orso – ließen wir uns nicht nehmen) ging es dann zu unserem Urlaubsort Arbatax, wo wir gleichzeitig mit den Frauen, die mit dem Flugzeug anreisten im Hotel ankamen.

Wir verbrachten dort eine Woche.

Wir unternahmen eine Bootstour entlang der Steilküste und besuchten dabei die Grotte de Fico.

 Auch unternahmen wir eine Tagestour durch das gebirgige Sardinien.  Ziel war das Gebirgsdorf Orgosolo und die höchstgelegene Stadt Sardiniens Fonsi. Orgosolo ist durch die Wandmalereien bekannt, die anfangs die sardischen Rebellen anbrachten und jetzt die Einwohner um bestimmte Sachen öffentlich anzuprangern.

Auf der Rückreise zur Nachtfähre nach Porto Torres machten wir noch einen Abstecher in das Tal der Nuraghen (sehr alte Befestigungsanlagen der Ureinwohner). Den 4000 Jahre alten Nuraghen Santu Antine, die zweitgrößte Anlage Sardiniens besichtigten wir. War echt eindrucksvoll. Ein weiter Abstecher führte uns an die Westküste zur Neptungrotte, zu der 350 Stufen am senkrechten Fels hinab führten. Ein paar von uns besichtigten die Grotte.

Zurück führte uns die Tour wieder durch die Schweiz, am Lugano See entlang und durch den San Bernadino Tunnel.

Sommerfest 21.07.2021 – 20 Jahre HACM

Dieses Jahr war ein ganz besonderes Sommerfest, denn unser Chapter wurde 20 Jahre alt. Nachdem im letzten Jahr 2020 so gut wie alle Touren wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurden bzw. ausgefallen sind und auch Anfang 2021 noch immer nicht so viel möglich war hatten wir schon die Befürchtung, dass heuer keine Feier stattfinden dürfte. Doch mit einigen Auflagen und in kleinerem Rahmen war es uns möglich, wieder bei Lore und Robert in Forsting dieses besondere Jubiläums-Sommerfest zu feiern.

Eine ganz besondere Freude war, dass wir unsere Freunde vom MC Köllertal bereits am Freitagabend begrüßen konnten, was in Persona die Vorstandschaft und der Ausschuss taten. Sie hatten sich abends in Forsting getroffen um mit unseren Gästen ein paar schöne Stunden zu verleben. Leider konnten nur 14 daran teilnehmen, weil drei Ladys mit dem Auto im Stau standen und erst gegen 23:00 Uhr eintrafen. Bei Robert und Lore waren alle Zimmer gebucht, zusätzlich noch welche im Pfaffinger Hof und ein paar hartgesottene stellten nach ihrer Ankunft wieder Zelte im Garten auf.

Chaos hat eine kleine Tour vom HoF nach Forsting geführt. Treff war 13.30 Uhr.

Franz hat sich um 9:30 Uhr in Forsting mit unseren Gästen und einigen Membern getroffen und eine Tour Richtung Chiemsee zu ein, zwei Aussichtspunkten mit anschließender Brotzeit in der Winkelmoosalm angetreten.

Kurz vor 15:00 Uhr trafen sich alle Member und Prospect – auch Chaos und Franz kamen pünktlich mit Ihrer jeweiligen Gruppe in Forsting beim Wirt an. Da Pandemie-Bedingt eine Trennung der ‚normalen‘ Gäste und uns stattfinden musste war unser Treffpunkt im Gartenbereich hinter dem Absperrband, wo sich alle begrüßten. Die Feier begann mit einem Jubiläums-Erdbeerkuchen, den unser Präsident Robert angeschnitten hat.

Um 18:00 Uhr sind wir dann alle in den Saal gegangen, wo unser Präsi Robert die Feier mit der Begrüßung der Gäste eröffnete, die ein tolles Gast-/Jubiläumsgeschenk durch ihren Vize-Präsidenten überreichten und uns gleich schon zu ihrer 45-Jahrfeier MC Köllertal nächstes Jahr einluden. Danach hat Robert unseren Gründungspräsidenten Fritz begrüßt, der ein paar Worte aus seiner 10-jährigen Präsidentschaft und der Gründungszeit erzählte, die seine Frau Sylvia mit ihm teilte. Eine ganz besondere Freude war, dass unser Dealer Zabel mit seiner Frau Karin passend während seiner Erzählung eintraf, um mit uns zu feiern.

Im Anschluss fanden die Ehrungen statt: Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Robert P., Patty, Toni und Irene ausgezeichnet. Danach wurden für 20 Jahre Mitgliedschaft Erwin, Hans und natürlich Fritz und Sylvia geehrt. Anschließend wurden unsere Prospects Miki, Günther, Stoandl (Keith) und Violetta als Fullmember aufgenommen.

Nach dem ganzen offiziellen Teil erklärte Robert das Buffet für eröffnet und unser DJ Anderl legte musikalisch los. Alle Anwesenden ließen sich das nicht zweimal sagen und machten sich auf den Weg zum Buffet bzw. zu unserem Grillmeister Christian, der im Garten wieder Köstlichkeiten brutzelte.

Nach dem sich alle gestärkt hatten ging die Party richtig los, die um 1.00 Uhr (Coronabedingt) enden musste. Ein Höhepunkt war aber noch um 22.30 Uhr der Nachtisch von Robert – eine super präsentierte 2m lange Eisbombe.

Es war ein sehr gelungenes, gut organisiertes Fest mit viel Spaß bis zum Schluss. Herzlichen Dank an alle Organisatoren, die dazu beigetragen haben.

 

Auf die nächsten 20 Jahre

Biergartentour am 30.05.2021 durch die Hallertau

Das lange Warten hat ein Ende – endlich war eine kleine Ausfahrt in der Gruppe wieder möglich und wurde auch gleich von 21 Membern (incl. Prospect und Gästen) genutzt. Treff war am Sonntag bei schönstem Sonnenschein am Pullinger See – Südstrand um 10:30 h, wo sich 17 Bikes einfanden und um 10:45 h zur ersten Ausfahrt in diesem Jahr aufbrachen. Da Wirtschaften noch nicht öffnen durften (nur Aussenbereiche und Biergarten) war es nicht ganz einfach einen Ort zu finden, wo es mit einer größeren Gruppe erlaubt war hinzufahren.

Vom Pullinger See ging es über kleine, teils etwas staubige Landstraßen (die nicht immer auf Landkarten oder Navi eingezeichnet sind) grob Richtung Moosburg weg durch den Landkreis Freising – mit einer kurzen Rast an einer Kreuzung/Bushaltestelle – bis zum Biergarten „Plantage“, wo jeder eine Stärkung zu sich nehmen konnte. Frisch gestärkt ging es dann in einem großen Bogen über kleine Straßen wieder zurück zum Pullinger See. Dort haben sich einige bereits verabschiedet, andere haben noch einen kurzen Stopp mit Kaffee und Kuchen oder Getränk eingelegt, bevor auch sie Richtung Heimat aufbrauchen.

Abschließend kann man sagen, dass es ein gelungener Tag und jeder froh war, endlich mal wieder sich zu sehen und zusammen eine kleine Tour machen zu können.

Vielen Dank nochmal an Franz für die Planung dieser schönen Ausfahrt.

Abschlussfahrt 03.10. – 04.10.2020

Man glaubt es kaum, aber schon ist wieder das Ende der Saison gekommen und wir haben uns zur diesjährigen Abschlußfahrt im HoF Ost um 9:30 h am 3. Oktober getroffen. Pünktlich starteten 28 Member, Prospect und zwei Gäste mit 22 Bikes Richtung Erding, Geißelhöring, Taufkirchen/Vils nach Niederviechtach, wo wir die Isar überquerten und weiter Richtung Straubing fuhren. Von dort ging es weiter nach Burg Falkenstein zum Essen. Die Auffahrt zur Burg war etwas steil, aber wir durften im Hof parken, was mit Kopfsteinpflaster ein klein wenig zur Herausforderung wurde. Dort stießen dann noch weitere Member zu uns. Zum Essen hatten wir die ganze Terrasse für uns mit ganz toller Aussicht, aber leider etwas windig.

Nach dem Essen starteten dann 24 Bikes  zu unserem geheimen Zielort über Dörfer Richtung Bruck i.d. Oberpfalz und Nahburg nach Amberg, wo wir sozusagen alle in den Knast eingefahren sind. Das Hotel hat echt etwas – es war früher wirklich der Knast von Amberg, der zum Hotel mit Themenzimmern umgebaut wurde, was zur allgemeinen Erheiterung bei gegenseitiger Besichtigung führte.

Um 18:00 h trafen sich alle vorm Hotel um gemeinsam zum Abendessen und anschließendem geselligen Beisammensein zu gehen, das wir im Schloderer Bräu nach kurzer Ansprache von Robert und Chaos einnahmen. Dort konnten wir bis 23.30 h bleiben, aber es gingen dann kleine Gruppen zurück zum Hotel.

Am Sonntag hatten alle von 8:00 bis 10:00 h Zeit zum Frühstücken, dann hieß es wieder Aufsatteln zur Abfahrt – Gott sei Dank durften alle wieder raus aus der Fronfeste, nachdem wir die Ladys und Autofahrer verabschiedet hatten. Zuerst ging es noch zur Tankstelle, damit auch die Bikes alle ‚satt‘ waren und danach wieder über Dörfer nach Essing zur Brauereiführung und Mittagessen.

Der Juniorwirt war so begeistert, dass er ein Foto von uns vorm Lokal machte, das wir gleich noch für ein Gruppenfoto für uns nutzten. Dann verabschiedeten wir uns noch alle von Alice und Christian, die direkt heimfuhren. Die verbliebenen Member führte die Tour heimwärts über schöne Strecken nach Allershausen. Hier war allgemeine Verabschiedung und Auflösung der Gruppe.

Einen ganz herzlichen Dank an Chaos für diese tolle und interessante Tour

 

Kleine Tour nach Kehlheim

Start Poing 9.30 Uhr. Über Haindlfing, Geisenfeld, Münchsmünster zum Wirt in Altessing . Dann Befreiungshalle in Kehlheim. Eine schöne Anlage, es ist wert dort hin zu fahren. Heimwärts über Nebenstrecken nach Moosburg zum Cafe Münster. Anschließend in Markt Schwaben Verabschiedung. War wieder eine schöne Tour.